Hausbriefkasten

Hausbriefkasten

Ein Hausbriefkasten ist Ihr privater Briefkasten, der künftig an der Hausfassade, an der Haustür oder im Hausflur eines Mietshauses montiert wird. Er ist für die Wandmontage vorgesehen (Bohrungen) und bekommt seinen fixen Platz. Hausbriefkästen gibt es in vielen Größen, Farben und Materialien, mit Sichtfenstern und Namensschild und/oder mit passender Zeitungsrolle.

In aufsteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-40 von 265

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-40 von 265

pro Seite

Da hängt er nun, Ihr neuer Briefkasten, und zieht alle Blicke auf sich. Aber wissen Briefträger und Zusteller, dass sie an der richtigen Adresse sind? Vielleicht ist Ihr neues Zuhause ein Neubau und das Nummernschild fehlt noch oder es befindet sich in einer Gegend, wo jedes Haus eine andere Nummerierung aufweist? Schaffen Sie Unklarheiten aus dem Weg und erleichtern Sie dem Zustellpersonal seine Arbeit. Sie kommen rascher zu Ihrer Post, wenn Ihr Hausbriefkasten mit einem Namensschild versehen ist. So wissen alle, die etwas abzuliefern haben, dass sie an der richtigen Adresse sind. Identifikation leicht gemacht – mit einem Namensschild an Ihrem Hausbriefkasten!

Ein Hausbriefkasten ist für die Wandmontage vorgesehen. Dazu wird er angebohrt und angeschraubt. Eine Bohrschablone erleichtert die Montage, das benötigte Verankerungsmaterial ist in den meisten Fällen im Lieferumfang enthalten.

Der Hausbriefkasten ist nicht zur Anbringung an einen Briefkastenständer – freie Montage – gedacht.

Die meisten Hausbriefkästen sind aus verzinktem Stahl oder Edelstahl, beides sehr langlebige Varianten. Edelstahl oder Inox hat den Vorteil, dass er nicht rostet.

Ein Hausbriefkasten kann aber auch aus Holz, Kunststoff oder Glas sein bzw. lassen sich die unterschiedlichen Materialen gut kombinieren. So wird der Hausbriefkasten zum Designerstück und eine weitere Zierde für Ihr Heim.

Farben und Größen von Hausbriefkästen

Überlegen Sie, welches Postgut am ehesten in Ihrem Briefkasten landet. Sie dazu den passenden Hausbriefkasten aus. Er kann im Hoch- oder Querformat eine gute (Briefkasten-)Figur machen.

Elegantes Schwarz, nobles Anthrazit, frisches Weiß, feuriges Rot oder knalliges Neongrün? Bei der Briefkastengestaltung hat sich auch Punkto Farben einiges getan. Viele Modelle gibt es in mehreren Farben.

Ein oder mehrere Sichtfenster geben Auskunft darüber, ob bereits Post im Hausbriefkasten gelandet ist. Sie sehen auf einen Blick, ob sich Postgut im Inneren befindet, und brauchen den Hausbriefkasten nicht extra zu öffnen.

Möchten Sie die Tageszeitung oder Prospekte mit einem Griff entnehmen? Dann ist eine Zeitungsrolle die ideale Lösung. Es gibt sie im Set mit dem Hausbriefkasten oder Sie bestellen eine passende Zeitungsbox dazu.

Sie befindet sich unterhalb des Hausbriefkastens und ist beidseitig geöffnet. Der Zusteller schiebt die Prospekte oder die Zeitung einfach in die Rolle hinein, wo sie trocken und sauber bleibt.

Der Hausbriefkasten ist kein Paketbriefkasten. Ein schmales Päckchen oder ein festes Kuvert finden schon Platz, jedoch kein großes Paket. Wer viele Pakete empfängt – in Zeiten des boomenden Onlinehandels keine Seltenheit – kann sich die Anschaffung eines Paketbriefkastens überlegen. Der Paketbriefkasten hat die richtige Größe für Pakete. Sie werden eingeworfen und eine Rückholsperre verhindert, dass ein eingeworfenes Paket wieder entnommen werden kann. Erst wenn Sie den Paketbriefkasten mit dem Zylinderschlüssel öffnen, kann das Paket entnommen werden.

Ein freistehender Briefkasten wird nicht auf der Fassade, sondern auf einem passenden Ständer montiert. Dieser befindet sich dann an der Grundstücksgrenze, beim Gartenzaun etc. Vielleicht liegt das Haus in einem Garten und der Briefträger müsste die Einfahrt entlang gehen, bis er zum Postkasten kommt. Diesen Weg erspart er sich, wenn der Briefkasten freistehend montiert ist.

Briefkastenanlage

Bei einer Briefkastenanlage sehen alle Briefkästen gleich aus. Sie besteht aus mehreren Modulen, die meistens in Zweier-, Vierer- oder Sechserschritten erweiterbar sind. Die Module sind platzsparend und können an der Wand oder auf passenden Ständern montiert werden. Briefkastenanlagen eignen sich für Mehrparteienhäuser.