0 Artikel - 0,00 €
Wie montiert man einen Briefkasten? title=

Die richtige Briefkastenmontage

Es ist so weit! Der neue Briefkasten landet bei seinem neuen Besitzer, also Ihnen. Sie packen ihn aus und kontrollieren die Lieferung hinsichtlich Mängelfreiheit und Vollständigkeit. Und schon haben Sie Dübel, Bohrschablone oder Montageanleitung in der Hand und es kann losgehen mit der fachgerechten Montage.

Der richtige Standort

Sie haben sich bestimmt vor dem Kauf Gedanken gemacht, wo das gute Stück nun angebracht werden soll. Ob Sie es direkt an der Hausfassade montieren oder an einem freistehenden Ständer. Behindert der Aufstellungsort des freistehenden Postkastens auch nicht den Verkehr? Nicht dass jeder zweite Fußgänger oder Radfahrer dagegen rennt/fährt oder einen anderen Verkehrsteilnehmer nicht sieht, weil der Briefkasten den Blick versperrt.

Ist Ihr Briefkasten unter einem Vordach/geschützter Platz aufgestellt? Dann geht es ihm gut, weil er vor Nässe und Schmutz sicher ist. Achten Sie auch darauf, dass die Öffnung nicht gerade zur Hauptwetterseite hin ist. Auf was man nicht alles aufpassen muss!

In der sogenannten „Briefkastennorm DIN EN 13724“  (Deutschland) ist geregelt, welche Maße ein Postkasten mindestens haben muss, bzw. wie eine ganze Briefkastenanlage zu montieren ist. Darauf gehen wir hier aber nicht näher ein.

Ihren persönlichen Postkasten können Sie fast überall anbringen, sofern er niemanden gefährdet. Er muss von außen zugänglich sein, der Postbote will ja nicht jedes Mal klingeln. Natürlich soll er für den Briefträger auch leicht zu sehen und zu erreichen sein, damit er Ihre Post ordnungsgemäß zustellen kann.

Schutz vor dem Wetter

Wichtige Faktoren wie Regen, Schnee, Wasser & Eis sollte man unbedingt berücksichtigen. Vor allem im Winter kann das Schloss einfrieren und dadurch zerstört werden.

"Unsere Empfehlung: Briefkastenschlösser mit Öl schmieren, um äußeren Einflüssen keine Chance zu lassen!"

Sie sollten Ihren Briefkasten unbedingt in einem geschützten Bereich aufhängen/aufstellen da sonst Wasser und Schmutz hineingelangen können.

Allgemein ist es nicht selbstverständlich seinen Briefkasten zu pflegen, aber notwendig und wichtig. 
Klicken Sie hier um mehr über die richtige Pflege Ihres Briefkastens zu erfahren

Wandmontage

Erster Schritt – alles bereitlegen

Der Standort ist gewählt, die Lieferung kontrolliert und alles ausgepackt. Nun holen Sie noch das nötige Werkzeug, im Normalfall Wasserwaage, Stift, Bohrmaschine, Schraubenzieher, kleiner Hammer, eventuell Staubsauger. In den meisten Fällen wird von den Herstellern das benötige Montagematerial mitgeliefert, also die passenden Dübel und Schrauben (dabei auf die Beschaffenheit der Wand achten und auf die Größe des Briefkastens). In vielen Fällen wird eine Bohrschablone mitgeliefert, die das Bohren der Löcher erleichtert.

Zweiter Schritt – Höhe markieren

Nun markieren Sie die Höhe Ihres Briefkastens. Man soll sich weder bücken müssen, noch recken und strecken – die goldene Mitte ist ein guter Ausgangspunkt. Bei den meisten Herstellern sind Bohrschablonen mit im Angebot, bei denen die Löcher, bzw. die richtigen Abstände dafür, gekennzeichnet sind.

Dritter Schritt - Bohren

Dübel, Schraube und Bohrer müssen zusammenpassen. Das Loch muss groß genug für den Dübel sein, bitte überprüfen Sie dies. Der Dübel muss bündig in die Wand eingeschoben werden. Eventuell helfen Sie mit einem kleinen Hammer ein wenig nach, aber nicht zu stark!

Vierter Schritt – Anschrauben

Jetzt drehen Sie die passenden Schrauben rein und ziehen sie fest an. Dann überprüfen Sie mittels Wasserwaage, ob der Postkasten gerade montiert wurde und ob alles gut und fest sitzt. Den eventuell angefallenen Bohrstaub saugen Sie weg und schon wartet Ihr neuer Briefkasten darauf, eingeweiht zu werden.

Briefkastenständer

Vielleicht befindet sich Ihr Haus inmitten eines schönen Gartens und Sie möchten nicht, dass der Briefträger diesen jedes Mal durchqueren muss? Dann ist die Aufstellung am Gartenzaun mit einem Briefkastenständer die richtige Lösung. Auch eine Mailbox/Amerikanischer Briefkasten sieht an so einem Ständer besser aus als direkt an der Hausfassade. Bleiben Sie auf alle Fälle auf Ihrem eigenen Grundstück, sonst ist der Nachbarschaftsstreit vorprogrammiert oder es kommt zu Verwechslungen.

Der Briefkastenständer muss gut verankert werden, in einem Bodenfundament oder auf einer Bodenplatte. Da er ja „frei steht“ ist er sämtlichen Witterungseinflüssen ausgesetzt und muss daher stabil und sicher sein. Achten Sie auch hier bei der Montage besonders darauf, dass sich die Öffnungsseiten nicht auf der Hauptwetterseite befinden.

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Verwendung der Seite akzeptieren Sie, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
x